Service-Tipps

02.02.2012 08:34 Age: 6 yrs
Category: Servicetipps

Spritschlucker zügeln

Tipps zum Kraftstoffsparen im Winter


Im Winter kann der Sprtverbrauch deutlich steigen. Also: Dachbox runter, Gewicht raus, Heizung aus. (Quelle: ADAC)

In der kalten Jahreszeit steigt der Spritverbrauch stark an. Winterreifen haben einen höheren Abrollwiderstand, der Motor braucht wesentlich länger um die Betriebstemperatur zu erreichen und die Beleuchtung ist quasi im Dauereinsatz. Daran lässt sich nicht rütteln. Allerdings können Fahrer an anderer Stelle Gewicht, Energie und damit Kraftstoff sparen. Zum Beispiel bei überflüssiger Ladung: die leere Dachbox zu chauffieren, kostet laut ADAC bei 130 Stundenkilometern im Schnitt zwei Liter zusätzlich auf 100 Kilometer – abhängig von der Aerodynamik und dem Grundverbrauch des Fahrzeugs. Auch Gegenstände im Kofferraum schlagen zu Buche. Pro 100 Kilogramm Ladung verbraucht der Pkw bis zu 0,3 Liter mehr Kraftstoff.

Heizung runterdrehen
Sobald Scheiben und Spiegel freie Sicht bieten und die Sitze warm sind, sollten Autofahrer die Heizung ausschalten oder stark herunterdrehen. Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte sind bei klaren Sichtverhältnissen unnötig und kosten rund 200 Milliliter Treibstoff pro 100 Kilometer. Auch die Standheizung ist ein gieriger Spritfresser: vier Minuten kosten hier bereits 20 Cent, was nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt belastet. Das Auto beim Kratzen schon mal warmlaufen zu lassen ist übrigens nicht nur umweltschädlich, sondern nervt die Nachbarn und ist obendrein vom Gesetzgeber verboten – gegebenenfalls sind 10 Euro Verwarnungsgeld fällig.