Service-Tipps

12.11.2015 16:59 Age: 2 yrs
Category: Servicetipps

Sichere Fahrt durch den Herbst

Nebel, Frost und Kälte: Der Herbst kann ganz schön ungemütlich sein und manchmal auch gefährlich. Denn auf den Straßen ist es stellenweise rutschig und Nieselregen sowie Dunkelheit behindern die Sicht. Auch der Parkplatz sollte gut gewählt sein.


Bei Dunkelheit und Nieselregen sind gut funktionierende Lichter und Scheibenwischer besonders wichtig. (Foto: TÜV SÜD)

Nasses Laub ist ähnlich rutschig wie Schnee, sagen die Experten vom TÜV SÜD. Die Reifen haben darauf nur noch rund ein Fünftel ihrer normalen Straßenhaftung. Während bei Schnee jedoch allgemein langsamer gefahren wird, unterschätzen viele Autofahrer die herbstliche Gefahr und passen ihr Tempo nicht an. Vor allem in engen Kurven und bei abschüssigen Straßen kann es dann zu gefährlichen Rutschpartien kommen.

Licht und klare Sicht

Auch tagsüber sollte man jetzt mit Abblendlicht fahren, denn das Tagfahrlicht allein reicht bei schlechter Sicht nicht aus. Wer die Scheinwerfer einschaltet sieht die Straßenverhältnisse besser und wird auch vom Gegenverkehr sowie Fußgängern schneller bemerkt. Die Nebelleuchten dürfen hingegen nur dann eingeschaltet werden, wenn die Sichtweite unter 50 Metern liegt. Um sicher zu gehen, dass die Scheinwerfer funktionieren und richtig eingestellt sind, lohnt sich ein Besuch in der Werkstatt. Die prüft auch die Wischergummis der Scheibenwischer. Sind diese nämlich spröde, reinigen sie die Scheiben nicht mehr richtig und es kommt zu Schlieren, die die Sicht behindern.

Frost bringt Glätte mit sich

Je nach Region und Wetterlage kann es schon ab Oktober Frost auf den Straßen geben. Laut TÜV-Experten sollten sich Autofahrer nicht auf den Außenthermometer ihres Autos verlassen, denn die Temperatur auf dem Asphalt kann wesentlich niedriger sein, als die in der Luft. Deshalb muss bei feuchten Witterungsverhältnissen unterhalb von drei Grad stets mit Glätte gerechnet werden, besonders auf Brücken, in Waldschneisen und auf Fahrbahnen mit hoher Böschung.

Gefahr von oben

Zu guter Letzt sollte auch der Parkplatz gut gewählt sein. Der Herbst ist bekannt für seine Stürme und Äste oder Kastanien, die von windgeschüttelten Bäumen herabfallen hinterlassen zuweilen unschöne Kratzer und Dellen im Lack. Deshalb sollte das Auto möglichst nicht unter Bäumen abgestellt werden und auch bei Fahrten durch den Wald ist an stürmischen Tagen Vorsicht geboten. In Waldschneisen und auf Brücken sollte man auch auf überraschende Windböen gefasst sein. Im Herbst empfiehlt sich also erhöhte Aufmerksamkeit am Steuer.