Service-Tipps

23.03.2012 11:00 Age: 6 yrs
Category: Servicetipps

Kleinkrieg um Parkplätze

Auch bei der Parkplatzssuche müssen Autofahrer sich an Regeln halten


Mit einer Einkaufskiste einfach den Parkplatz reservieren? Ist verboten und kostet zehn Euro Bußgeld. (Foto: D.A.S.)

Besonders in Großstädten sind Parklücken rar. Findet sich nach langer Suche dann endlich ein freier Platz, hat es häufig auch ein anderer darauf abgesehen. Da kommt so mancher auf die Idee, sich einen Parklatz zu reservieren.

Von der Einkaufstüte bis zum Beifahrer

Alle möglichen Platzhalter stellen Autofahrer auf einer vakanten Parklücke ab, von der Einkaufstüte bis zum Beifahrer. Was viele nicht wissen: Wer einen Parkplatz reserviert, behindert andere Verkehrsteilnehmer. Das ist nicht erlaubt und kostet zehn Euro Bußgeld.

Verkehrsteilnehmer, die eine Parklücke trotz lebendem Platzhalter erobern wollen, können genauso zur Rechenschaft gezogen werden. Selbst ein "sanftes Beiseiteschieben" kann als Körperverletzung oder Nötigung gelten, wenn es zur Anzeige kommt. Somit setzt der Drängel nicht nur seinen Führerschein, sondern auch seinen Freiheit aufs Spiel.

Wer darf zuerst?

Wenn zwei sich um einen Parkplatz streiten, gewinnt oft derjenige der günstiger zur Lücke steht. Die Regel lautet aber: Derjenige hat Vorrang, der näher zur Lücke steht, selbst wenn er erst dran vorbeifahren muss, um rückwärts einparken zu können.