Service-Tipps

16.03.2011 17:08 Age: 7 yrs
Category: Servicetipps

Gutes Klima

Regelmäßig Klimaanlage warten lassen


Restfeuchte in den Lüftungskanälen ist ein idealer Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze. Bild: Hella

Zum professioneller Klimaservice in die Kfz-Werkstatt. Bild: Hella

Endlich Frühling! In dieser Jahreszeit steigen die Temperaturen draußen und im Wageninneren. Dann sind Klimaanlagen eine feine Sache. Denn während andere schwitzen, behält man im gut temperierten Wageninneren einen kühlen Kopf und ist damit entspannter und sicherer unterwegs. Aber nur, wer seine Klimaanlage regelmäßig warten lässt.


In der Klimaanlage zirkuliert ein Kältemittel, das sich mit der Zeit verbraucht oder durch die Leitungen entweicht.Rund 10 Prozent des Kältemittels entweicht so pro Jahr. Dadurch wird der Kompressor nicht mehr richtig geschmiert und geht im schlimmsten Fall kaputt. Und das wird dann teuer. 

Mit nachlassender Kühlleistung bleibt nach dem Abschalten der Klimaanlage Restfeuchte in den Lüftungskanälen – ein idealer Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze. Bei erneuter Inbetriebnahme werden die schädlichen Mikroorganismen direkt ins Wageninnere geblasen. Besonders für Allergiker wichtig ist der regelmäßige Tausch des Pollenfilters. Ist dieser verstopft, haben die reizenden Partikel freie Bahn in den Fahrzeuginnenraum. Tränende Augen, verstopfte Nase und Reizhusten sind die Folge.


Deshalb empfiehlt es sich gerade zu Beginn der warmen Jahreszeit, die Klimaanlage in Ihrer Werkstatt warten zu lassen. Die Kfz-Profis prüfen die Klimaanlage auf Dichtheit, testen den Systemdruck und die Kühlleistung. Bei Bedarf füllen sie Kältemittel nach und tauschen den Pollenfilter. Außerdem reinigen und desinfizieren sie die Anlage. So haben krankmachende Keime und Pollen keine Chance, und die Klimaanlage kühlt zuverlässig auch bei hohen Temperaturen.