News

01.04.2011 13:18 Age: 7 yrs
Category: Servicetipps

Weg mit Salz und Dreck

Für Sicherheit und Werterhalt – jetzt steht der Frühjahrsputz an


Frühjahrsputz Auto

Bei einem gründlichen Frühjahrsputz kann die Winschutzscheibe gleich auf Steinschläge untersucht werden. (Bild: GTÜ)

Feuchtigkeit, Salz und Splitt haben dem Auto im Winter zugesetzt. Verschmutzte Scheinwerfer und Rückleuchten sind ein echtes Sicherheitsrisiko. Außerdem können sich unter der Dreckkruste Schäden im Lack, Rost an Leitungen oder Lecks in Schläuchen verbergen. Deswegen ist jetzt Zeit für einen gründlichen Frühjahrputz. Wir haben eine Checkliste zusammengestellt.

Wasser marsch

Waschanlagen haben jetzt Hochsaison und bieten verschiedenen Programme - von der Grundreinigung bis zur Unterbodenwäsche.

  • Vor der Fahrt durch die Waschanlage die Karosserie von grobem Schmutz befreien, der wirkt sonst wie Schmirgelpapier zwischen Bürsten und Lack
  • Aber Finger weg vom Dampfstrahler – der hohe Wasserdruck schadet empfindlichen elektrischen und elektronischen Komponenten
  • Zur Kontrolle des Unterbodens am besten ab in die Werkstatt. Der Fachmann erkennt undichte Stellen oder Marderschäden mit geübtem Blick
  • Fugen von Heckklappen, Motorhauben, Türschwellen und Gummidichtungen mit einem feuchten Lappen per Hand reinigen
Motorraum

Auch im Motorraum sammeln sich Salz und Schmutz. Der Motor sollte wegen vieler empfindlicher elektronischer Bauteile aber nicht selbst gewaschen werden, das sollte der Fachmann in der Werkstatt übernehmen.

  • Motoröl-, Kühlwasserstand und Vorratsbehälter des Scheibenwischwassers überprüfen und nachfüllen
  • Schläuche und Leitungen auf Undichtigkeiten untersuchen: Öl oder Wasser dürfen nirgends austreten 
Lackkontrolle

Streusplitt kann den Lack schädigen und bis aufs Blech durchschlagen. Wo der Lack ab ist, frisst sich über kurz oder lang Rost durch.

  • Nach penibler Sichtkontrolle mit der flachen Hand nach Unebenheiten in der Oberfläche fühlen
  • Kleine Schäden mit feinem Pinsel, Zahnstocher oder Lackstift selbst beheben, Rost vorher gründlich entfernen
  • Bei größeren Schäden am Lack oder wenn die Grundierung beschädigt ist: Ab in die Werkstatt! 
Innen und außen

Die Feuchtigkeit des Winters hat sich in Boden und Sitzen festgesetzt. Damit die Scheiben nicht beschlagen, muss alles erst mal trocknen.

  • Viel lüften und Matten raus zum Trocknen, Zeitungspapier unter den Matten hilft, die Feuchtigkeit aufzusaugen
  • Innenraumluftfilter überprüfen und gegebenenfalls wechseln lassen  
  • Windschutzscheibe innen und außen mit Glasreiniger und Tuch säubern
  • Scheinwerfer und Rückleuchten kontrollieren
  • Runter mit Gepäck- oder Dachträgen, sie erhöhen den Luftwiderstand und damit den Spritverbrauch

(Bild: GTÜ)