News

10.11.2011 15:59 Age: 6 yrs
Category: Nachrichten

Öl-Notstand

Bei fast jedem vierten Auto ist ein Ölwechsel überfällig


Öl-Studie

Die Öl-Studie von Catsrol und GTÜ zeigt, dass ein Viertel der Autos einen zu hohen oder zu niedrigen Ölstand haben. Beides schadet dem Motor (Grafik: Castrol).

Die Öl-Studie des Prüfinstituts GTÜ und Castrol zeigt: 25,4 Prozent aller Fahrer sind mit deutlich zu wenig oder zu viel Öl unterwegs. Bei der Studien-Erstauflage 2010 lag der Anteil noch um 2,5 Prozentpunkte niedriger. Nicht nur die Füllstände von mehr als 700 Fahrzeugen, sondern auch die Qualität des verwendeten Motorenöls wurde überprüft. Das alarmierende Ergebnis: 22 Prozent aller untersuchten Autos fallen bei der Überprüfung glatt durch. Die Qualität des Motorenöls ist beispielsweise durch den Abbau von Additiven oder den Eintrag von Ruß oder Kondenswasser so schlecht, dass ein sofortiger Ölwechsel nötig ist.

Vor allem ältere Fahrzeuge leiden unter Öl-Notstand. Während lediglich 6,9 Prozent aller Autos zwischen ein und drei Jahren einen mangelhaften Ölstand aufweisen (2010: 12,9 Prozent), scheint der regelmäßige Ölcheck für die Mehrheit der Besitzer von Fahrzeugen ab 10 Jahren schon fast ein Fremdwort zu sein. 51,9 Prozent aller Autos in diesem Segment sind mit einem bedenklichen Ölfüllstand unterwegs. Innerhalb von nur einem Jahr hat sich der Anteil nahezu verdoppelt. Eine zusätzliche Befragung zeigt außerdem, dass 21 Prozent der Autofahrer die richtige Ölsorte für ihr Auto nicht kennen.

Tipp: Überprüfen Sie einmal im Monat den Ölstand Ihres Wagens. Lassen Sie sich von Ihrer Werkstatt immer einen Liter Nachfüllöl mitgeben.