News

11.07.2012 09:54 Age: 6 yrs
Category: Nachrichten

Mythos Originalteil

Umfrage: Ein Drittel der Autofahrer in Deutschland glaubt, dass Ersatzteile vom Automobilhersteller eine bessere Qualität haben als die des freien Teilemarktes


Originalersatzteile sind so gut wie Originalteile. Kein Wunder, kommen sie ja oft vom gleichen Band. (Bild: Bosch)

Der Mythos vom unantastbaren Originalteil hält sich wacker: Ein Drittel der Autofahrer in Deutschland glaubt, dass Ersatzteile vom Automobilhersteller eine bessere Qualität haben als die des freien Teilemarktes. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des Gesamtverband Autoteile-Handel (GVA). Eine Fehlannahme, die von Automobilherstellern nur zu gern verstärkt wird. Tatsächlich liefern Unternehmen aus der renommierten Teileindustrie ihre Ersatzteile auch an den freien Ersatzteilmarkt. „Die Produkte mit dem Zulieferer-Logo kommen oft vom selben Fertigungsband wie die Teile mit dem Logo des Fahrzeugherstellers. Deshalb heißen sie im EU-Kartellrecht Originalersatzteil“, weiß Hartmut Röhl, Präsident des GVA. 

An anderer Stelle sind die Autofahrer hingegen stärker aufgeklärt: Nur noch rund 20 Prozent der deutschen Kraftfahrzeughalter glauben, dass die Fahrzeughersteller die meisten Teile ihrer Autos selbst entwickeln und herstellen – 75 Prozent dagegen glauben das nicht. „Tatsächlich stammen rund 80 Prozent der in einem Auto verbauten Komponenten nicht von den Fahrzeugherstellern, sondern von Herstellern der Teileindustrie. Und diese zählen zu den Lieferanten des freien Kfz-Reparatur- und Ersatzteilmarktes“, sagt Röhl.