News

04.04.2017 15:35 Age: 288 days
Category: Nachrichten

Mit Durchblick in den Frühling

Welche Sonnenbrillen eignen sich für Autofahrer?


Welche Sonnenbrillen eignen sich für Autofahrer? (Bild: SP-X)

Welche Sonnenbrillen eignen sich für Autofahrer? (Bild: SP-X)

Der Frühling ist da und mit ihm die lang ersehnten wärmenden Sonnenstrahlen. Doch besonders im Monat April kann die tief stehende Sonne im Berufsverkehr für Probleme sorgen. Der Griff zur Sonnenbrille ist da vorprogrammiert. Welche Brillen eignen sich für Autofahrer? Und welche nicht?

So schön es ist, die ersten wirklich warmen Tage im Frühling zu genießen, so störend und gefährlich kann das grelle Licht der Sonne beim Autofahren sein. Logisch, dass viele Autofahrer daher mit Sonnenbrille unterwegs sind. Allerdings sind nicht alle Sonnenbrillen für die Nutzung im Auto geeignet. Vor allem drei Faktoren sollten Autofahrer beim Kauf einer neuen Sonnenbrille beachten.

Wer sich eine neue Sonnenbrille speziell für den Einsatz im Auto zulegen möchte, sollte den Leitspruch „Funktion vor Form“ befolgen. Zwar können ausgefallene Designer-Stücke den Coolness-Faktor des Fahrers ungemein steigern, zu breite oder ungünstig positionierte Bügel stören aber mit großer Wahrscheinlichkeit das periphere Sehen. Schmale und nicht im Sichtfeld verlaufene Bügel sind daher ideal.

Auch der Tönungsgrad der Brille ist zu beachten. Generell lassen sich Sonnenbrillen in fünf sogenannte „Blendschutz“-Kategorien (von null bis vier) unterteilen. Dabei ist weniger oft mehr! So sind Brillen mit Blendschutz-Stufe vier völlig ungeeignet für die Nutzung im Auto, da sie nur rund drei bis acht Prozent des Lichtes durchlassen. Fährt man auch nach Einbruch der Dunkelheit weiter, sollte die Brille nicht mehr als 25 Prozent getönt sein. Auch spezielle Färbungen oder Verspiegelungen sind mit Vorsicht zu betrachten: Kann wegen der Brille die Ampelfarbe nicht mehr erkannt oder ein Schild nicht mehr richtig gedeutet werden, hat dieses Modell im Auto nichts verloren. Brillengläser, die braun oder grau getönt sind, verfälschen den Farbeindruck am Wenigsten. Polarisierende Gläser filtern darüber hinaus Reflexionen.

Zuletzt sollten sich Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen beim Kauf einer Sonnenbrille daran erinnern, diese an die Sehstärke der normalen Brille anpassen zu lassen. Denn die Sonnenbrille muss neben dem Lichtschutz auch das scharfe Sehen garantieren.

Generell empfiehlt es sich, vor dem Kauf einer Auto-Sonnenbrille einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Denn nichts ist gefährlicher, als beim Autofahren nichts sehen zu können. Schließlich legt man bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h in einer Sekunde bereits 14 Meter zurück. (SP-X)