News

29.10.2010 17:26 Age: 7 yrs
Category: Nachrichten

Kfz-Versicherung: Wechseln und sparen

Besonders für junge Fahrer kann sich ein Tarifvergleich lohnen.


Bild: Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat die Prämien der Kfz-Versicherer verglichen und festgestellt: Ob Fahranfänger oder Vielfahrer – alle können sparen. Das zeigt der Test von 152 Tarifen der Autoversicherer, den die Stiftung in der Novemberausgabe der Zeitschrift „Finanztest“ veröffentlicht hat. Weil Neukunden oft bessere Konditionen bekommen als Altkunden, kann sich ein Wechsel also durchaus lohnen. Bei den meisten Verträgen muss die Versicherung bis zum 30. November gekündigt werden – jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, zu vergleichen.

Mehr als 3.000 Euro Unterschied

Die Spanne zwischen dem günstigsten und dem teuersten Angebot ist groß. Der Test ergab, dass zwischen den Tarifen für Vielfahrer bis zu 900 Euro Unterschied liegen, jungen Familien können immerhin bis zu 300 Euro pro Jahr sparen. Die größten Preisunterschiede gibt es bei Tarifen für junge Fahrer: Ein 19-jähriger Auszubildender zahlt beim Versicherer WGV im Basistarif im günstigsten Fall 1.377 Euro, wenn er eine Haftpflichtversicherung für seinen elf Jahre alten Ford Fiesta abschließt. Der teuerste Tarif im Test kostet 4.584 Euro.

Wechsel wagen

Die Stiftung Warentest rät deshalb, Vergleichsangebote einzuholen. Wenn ein besserer Tarif dabei ist, sollte man den aktuellen Versicherer damit konfrontieren. Oftmals schlagen die Gesellschaften dann ihrerseits ein günstigeres Angebot vor. Ist das nicht der Fall gilt: Wechsel wagen. Autofahrer sollten aber erst kündigen, wenn Sie bereits einen neuen Vertrag unterschrieben haben.

Tarifrechner

Besonders oft unter die zehn günstigsten Angebote haben es die Tarife von WGV, Huk24, Direct Line, Huk-Coburg und OVAG geschafft. Die Stiftung Warentest bietet auf ihrer Internetseite einen individuellen Tarfirechner an, der Vergelichsangebote für 2011 erstellt. Dieser Service kostet 16 Euro.

Den gesamten Beitrag und den Tarifrechner der Stiftung Warentest finden Sie hier

(Bild: Stiftung Warentest)