News

20.04.2017 11:42 Age: 275 days
Category: Nachrichten

Jeder vierte Neuwagen bremst selbst

Der Notbremsassistent mausert sich langsam zur Standardausstattung bei Neuwagen. Bereits heute ist er bei mindestens jedem vierten Auto an Bord. Auch andere Helfer haben Konjunktur.


Der Notbremsassistent mausert sich immer mehr zur Standardausstattung bei Neuwagen (Foto: Bosch)

Der Notbremsassistent mausert sich immer mehr zur Standardausstattung bei Neuwagen (Foto: Bosch)

Jeder vierte Neuwagen in Deutschland Pkw hatte 2015 ein automatisches Notbremssystem an Bord. Damit zählt die Technik laut einer Statistik des Automobilzulieferers Bosch zu den modernen Assistenzsystemen mit der größten Verbreitung. Ein Grund dafür dürften auch die Bewertungskriterien der Crashtest-Organisation EuroNCAP sein, die für gute Bewertungen zumindest eine optionale Verfügbarkeit des Assistenten verlangt.

Noch häufiger anzutreffen sind in neuen Autos die Müdigkeitserkennung (27 Prozent) und die Parkautomatik (52 Prozent). Noch vergleichsweise selten an Bord haben Neuwagen einen Spurassistenten (16 Prozent), eine intelligente Lichtsteuerung (14 Prozent) oder Verkehrszeichenerkennung und Abstandsregeltempomat (jeweils 11 Prozent). (SP-X)