News

08.12.2011 12:15 Age: 6 yrs
Category: Nachrichten

Jeder Fünfte kommt nicht durch

TÜV-Report 2012: Beleuchtung, Achsen und Bremsen stehen auf der Mängelliste ganz oben


Der TÜV-Report untermauert: Gerade bei älteren Fahrzeugen ist eine regelmäßige Wartung wichtig. (Bild: TÜV Süd)

Fast 20 Prozent aller Fahrzeuge, die zur Hauptuntersuchung kommen, haben erhebliche Mängel. Das geht aus dem TÜV-Report 2012 hervor. Positive Signale kommen hingegen aus Regionen, in denen viele Anträge für die Abwrackprämie gestellt wurden. Getrübt wird der positive Einfluss allerdings dadurch, dass einige der Modelle, die besonders von der Konjunkturspritze profitiert haben, prompt auf den hinteren Plätzen im TÜV-Report 2012 landen, etwa das Schlusslicht Dacia Logan oder der Fiat Panda auf dem drittletzten Platz.

Toyota mit Spitzenwerten

Die goldene Plakette geht im zweiten Jahr in Folge an den hybridbetriebenen Toyota Prius mit einer Mängelquote von 1,9 Prozent Mit dem Toyota Auris auf Platz zwei fahren die Japaner 2012 einen Doppelsieg ein. Er teilt sich mit einer durchschnittlichen Mängelquote von 2,6 Prozent den zweiten Platz mit dem Mazda 2. Auf den Folgeplätzen die ersten Deutschen: der Porsche Boxster und Cayman mit einer Mängelquote von 2,8 Prozent, gleichauf mit seinem Landsmann, dem VW Golf Plus, der sich im Vorjahresvergleich um einen Platz verbessert hat.

Regelmäßige Wartung wichtig

Auch wenn der Mängelanstieg im TÜV-Report 2012 geringer als in den Vorjahren ist, ist der Zustand der Autos weiter verbesserungswürdig. Wie im Vorjahr stehen Beleuchtung, Achsen und Bremsen auf den Mängellisten ganz oben. Leichte Verbesserungen gibt es beim Licht. „Das hohe Niveau der Mängelquoten untermauert, wie wichtig die regelmäßige Wartung gerade bei älteren Fahrzeugen ist“, sagt Bernhard Kerscher, Sprecher der Geschäftsführung der TÜV Süd Auto Service GmbH.