News

26.08.2014 13:20 Age: 3 yrs
Category: Nachrichten

Immer im richtigen Gang

Das Automatikgetriebe kennt man aus dem Auto. Nun gibt es die Technik auch fürs Fahrrad: Die Velomatic verspricht jederzeit die optimale Übersetzung.


Mit der App Velodaptic können Biker individuelle Schaltprogramme für ihren Fahrstil erstellen. (Bild: Schaeffler)

Die Schaltautomatik lässt sich aufgrund der schmalen Bauform im Unterrohr oder im Sattelrohr montieren. (Bild: Schaeffler)

Der Automobilzulieferer Schaeffler hat eine Neuheit für Fahrräder entwickelt: die automatische Fahrradschaltung Velomatic. Ob bergauf, bergab oder auf flacher Strecke, mit einem konventionellen Rad, mit Ketten- oder Nabenschaltung oder einem E-Bike – die Velomatic berechnet auf Basis der Parameter Trittfrequenz, Kraft, Radgeschwindigkeit, Steigung oder Gefälle immer den optimalen Gang und den perfekten Schaltzeitpunkt. Mit der dazugehörenden App Velodaptic können sich Fahrradfahrer auch individuelle Schaltprogramme erstellen. Die App begleitet Biker zudem auf ihren Touren und zeichnet GPS-, Bewegungs- und Leistungsdaten auf.

Kein Schalten mehr

Die Velomatic ersetzt komplett das manuelle Schalten. Laut Schaeffler ist der Schaltvorgang so schnell und präzise, dass der Fahrradfahrer dies kaum wahrnimmt. Er soll auch Fahrradkette und Nabenschaltung weniger belasten. Wer dennoch aktiv schalten will, für den gibt es das optional erhältliche Schaltmodul in Form eines Tippschalters. Damit kann der Fahrer vom Automatik-Modus in den manuellen Modus wechseln.

Über ein Kommunikationsmodul ist die Velomatic beim Pedelec oder E-Bike mit dem Elektroantrieb vernetzt, bei einem konventionellen Fahrrad läuft die Kommunikation über ein Sensor-Tretlager. Die Schaltautomatik ist gerade mal 200 Gramm schwer und lässt sich aufgrund der schmalen Bauform (24 x 180 mm) im Unterrohr oder im Sattelrohr montieren. Somit ist sie von außen nicht sichtbar, die Optik des Fahrrads wird nicht gestört.

Mehr Reichweite

Das E-Bike benötigt weniger elektrische Energie, wenn der E-Antrieb im optimalen Betriebspunkt arbeitet. Die Velomatic, als elektrisch sensorischer Linearantrieb, ist mit eigener Software ausgestattet und kommuniziert mit beliebigen E-Bike-Steuerungen. Das E-Bike wird in Abstimmung zwischen Fahrer und E-Antrieb im optimalen Fahrradgang geschaltet, was Energie spart. So steigt die Reichweite des Akkus gegenüber dem Einsatz bei herkömmlichen, mechanischen Schaltungen deutlich.