News

21.09.2016 17:57 Age: 1 year
Category: Nachrichten

Im Süden stockte es am meisten

Urlaubszeit ist Stauzeit - alle Jahre wieder. Doch im vergangenen Sommer waren Deutschlands Straßen besonders dicht.


Die deutschen Autourlauber standen im Sommer 2016 insgesamt fünfeinhalb Jahre im Stau. (Foto © ADAC)

Die Staubelastung für Autofahrer war in diesem Sommer besonders hoch. An den zwölf Ferienreise-Wochenenden zwischen Ende Juni und Anfang September registrierte der ADAC deutschlandweit 70.164 Staus - fast 16.000 mehr als im Vorjahreszeitraum. Umgerechnet saßen die Autofahrer rund 5,4 Jahre im Verkehr fest.

Abgenommen haben immerhin die Staus mit mehr als zehn Kilometern Länge: Ihre Zahl sank von 932 auf 858 in diesem Jahr. Spitzenreiter war die A8, wo der ADAC 150 Zehn-Kilometer-Staus zählte. Allgemein war Bayern unter den Bundesländern am stärksten betroffen: Rund 33 Prozent aller Staus in Deutschland bildeten sich im Freistaat. Das Küstenland Niedersachsen folgte mit 18 Prozent knapp vor Baden-Württemberg mit 17 Prozent. Auf das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen entfielen lediglich 7 Prozent der Staus. (sp-x)