News

18.02.2011 12:05 Age: 7 yrs
Category: Nachrichten

Große Preisunterschiede bei Fahrschulen

ADAC hat Fahrschulen in 30 Städten getestet - Süden am teuersten


Führerschein Kosten

Bis zu 760 Euro Unterschied zwischen Fahrschulen in einer Stadt (Foto: ADAC)

Wer in Deutschland den Pkw-Führerschein machen will, sollte die Angebote mehrerer Fahrschulen am Wohnort einholen und erst dann eine Wahl treffen. Denn beim Fahrschul-Check des ADAC haben sich Preisunterschiede von bis zu 760 Euro gezeigt. Getestet wurden jeweils 30 Fahrschulen in 15 deutschen Großstädten sowie je fünf Fahrschulen in 15 Kleinstädten.

 

Insgesamt ist das Fahrschulangebot der Kleinstädte mit einem Durchschnittspreis von 1.805 Euro als etwas teurer als das der Großstädte. Dort kostet ein Führerschein im Schnitt 1.689 Euro. Zudem variieren die Preise in den Großstädten deutlich stärker, vergleichen lohnt sich dort also erst recht.

 

  • Am billigsten ist fahren lernen in Wittenberg in Sachsen-Anhalt, wo Fahrschüler im Schnitt nur 1.371 Euro bezahlen müssen.
  • Auf den Plätzen zwei und drei folgen, ebenfalls mit der Note „sehr günstig“, Leipzig (1.372 Euro) und Berlin (1.406 Euro).
  • Am teuersten ist der Führerschein in Freising in Bayern, wo Fahrschüler stolze 2.219 Euro zahlen müssen.
  • Ebenfalls mit „sehr teuer“ bewertet wurden das baden-württembergische Ravensburg (2.118 Euro) sowie die bayerischen Städte München (2.091 Euro) und Straubing (2.079 Euro).

Mehr Infos:

Grafik Führerscheinkosten in deutschen Städten

 

Bild: ADAC