News

15.06.2010 15:13 Age: 8 yrs
Category: Nachrichten

Erweiterung Null-Promille-Grenze?

Verkehrswacht fordert Null-Promille bis 24 Jahre.


Seit 2007 gilt in Deutschland für Fahranfänger bis 21 Jahre absolutes Alkoholverbot. Unfallstatistiken zeigen, dass Fahren unter Alkoholeinfluss trotzdem ein großes Problem ist. Jetzt fordert die Deutsche Verkehrswacht (DVW) die Ausweitung der Null-Promille-Grenze auf Fahrer bis 24 Jahre. Denn die Probleme in der Altersgruppe der 21- bis 24-Jährigen seien noch größer, als die der unter 21-Jährigen, erklärte die DVW auf ihrer Fachtagung „Ein Bier geht noch!? – Alkohol am Steuer: Ein unterschätztes Problem?“ in Berlin.

Die DVW fordert auch eine „gleichbleibende Kontrollintensität der Polizei“. Damit Promillesünder künftig leichter überführt werden können, arbeitet die Innenministerkonferenz an einem Gesetzesvorschlag zur Abschaffung des sogenannten Richtervorbehaltes. Bei einer Kontrolle könnte die Polizei Autofahrer dann auch ohne richterlichen Beschluss zur Blutprobe bitten. Der Führerschein könnte in Zukunft also schneller und je nach gemessenem Promillewert länger weg sein. Denn bisher vergehen bis zur richterlichen Anordnung oft Stunden, in denen der Körper Blutalkohol abbaut.