News

16.08.2011 11:01 Age: 7 yrs
Category: Nachrichten

Durstiger Neuwagen kein Rückgabegrund

Autos dürfen bis zu zehn Prozent mehr verbrauchen als vom Hersteller angegeben


Reifendruck

Schluckt der Neuwagen zu viel? Erst ab zehn Prozent kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten. (Bild: Flickr|Sean MacEntee)

Vom Kaufvertrag zurücktreten, weil das Auto mehr Sprit schluckt als vom Hersteller angegeben? Das geht nur, wenn der Mehrverbrauch bei mindestens zehn Prozent liegt. Darauf wies jetzt das Oberlandesgericht Hamm hin (Az. I-28 U 12/11).

In einem aktuellen Fall wollte ein Autokäufer vom Kaufvertrag zurücktreten, weil sein Neuwagen deutlich mehr als die vom Hersteller angegebenen 7,1 Liter auf 100 Kilometer verbrauchte. Selbst ein professioneller Testfahrer schaffte es trotz betont spritsparender Fahrweise nicht, den kombinierten Verbrauch auf weniger als 7,7 Liter zu drücken – immerhin eine Abweichung von mehr als acht Prozent. Das werteten die Richter zwar als Fahrzeugmangel, allerdings sei dieser nicht schwerwiegend genug, um dem Käufer ein Rücktrittsrecht einzuräumen. Das wäre erst ab zehn Prozent der Fall.

Ihr Urteil begründeten die Richter auch damit, dass sich die Werte der Fahrzeughersteller nicht auf das vom Käufer erworbene Fahrzeug beziehen, sondern auf ein Laborprüffahrzeug. Dabei wird der Verbrauchswert nach EG-Richtlinien gemessen. Die gesetzlich bestimmten Messbedingungen seien nicht unmittelbar auf den Alltagsbetrieb eines Autos anwendbar.