News

21.01.2015 13:43 Age: 3 yrs
Category: Nachrichten

Das Radler-Radar

Mit Tönen, Farblichtern und Vibrationen soll das Warnsystem „Bike Sense“ Autofahrer auf Zweiräder im Straßenverkehr aufmerksam machen.


Klingeling bevor es scheppert: „Bike Sense“ warnt den Autofahrer unter anderem durch Farben und Geräusche. (Foto: Jaguar Land Rover)

Der Autohersteller Jaguar Land Rover entwickelt derzeit ein neues Sicherheitssystem zur Vermeidung von Unfällen. Das Projekt "Bike Sense" könnte in fünf bis acht Jahren in Serie gehen und Autofahrer dann durch unterschiedliche Warnsignale auf Zweiradfahrer aufmerksam machen. Das System beobachtet die Umgebung des Autos mit Kameras und identifiziert dabei zielsicher herannahende Radfahrer. Über Lautsprecher im Auto gibt das System dann ein Warngeräusch aus der Richtung ab, aus der sich das Zweirad nähert. Dabei erkennt "Bike Sense" sogar, ob es sich um einen Rad- oder Motorradfahrer handelt und lässt dementsprechend eine Fahrradklingel oder eine Motorradhupe ertönen. Zusätzlich bläst sich ein kleines Kissen im Sitz auf und "tippt" dem Fahrer so auf die Schulterseite, nach der er sich umschauen sollte. Kommt die Gefahr von vorn, vibriert das Gaspedal und lässt sich schwerer durchdrücken. Ein weiteres Warnelement sind LEDs: Nähert sich etwa ein Radfahrer von hinten rechts, leuchtet die rechte B-Säulen im Innenraum des Autos dezent in gelbem Licht auf. Kommt das Fahrrad dann noch näher, färbt sich das Licht rot. Das Leuchtsignal soll sich sogar der Bewegung des Zweiradfahrers anpassen und dynamisch von B-Säule zu B-Säule "mitwandern" können. Auch beim Aussteigen soll das funktionieren: Nähert sich ein Radfahrer, leuchtet der Türgriff und vibriert, um die Autopassagiere zu warnen.

Laut den Entwicklern sprechen die Warnhinweise gezielt die Instinkte des Fahrers an und lösen eine schnelle Reaktion aus. Das Gehirn reagiert demnach blitzschnell auf unverwechselbare Signale wie rote Lichter oder das Geräusch einer Fahrradklingel. So wollen die Erfinder von "Bike Sense" die Brücke zwischen modernen Sicherheitssystemen und dem intuitiven Handeln des Menschen schlagen.