News

31.05.2012 14:09 Age: 6 yrs
Category: Nachrichten

Antriebe der Zukunft

Immer weniger Autofahrer sehen in Benzin-und Dieselantrieben die Zukunft


Laut einer aktuellen Studie gilt der Eletroantrieb bei Autofahrern als zukunftsträchtig. (Bild: CC/Guillen)

Die Akzeptanz klassische Antriebe geht stark zurück. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstitus Puls unter 1.600 Autofahrern. So sehen nur noch 17 bzw. 13 Prozent der deutschen Autokäufer im Benzin- bzw. Dieselmotor die Zukunft. Bei der gleichen Umfrage 2009 lagen diese Werte noch bei 27 bzw. 23 Prozent.

Hybridantriebe dagegen steigern ihre Zukunftskompetenz bei Autokäufern auf aktuell 48 Prozent. Elektroantriebe legen in der Gunst der Autokäufer ebenfalls auf mittlerweile 39 Prozent stark zu. Das liegt vor allem an der Imageverbesserung von Elektroantrieben bei Kraftstoffverbrauch und laufenden Kosten.

Hohe Erwartungen

Allerdings haben die Autokäufer hohe Erwartungen an Elektroantriebe. So hat sich die erwartete Reichweite einer Batteriefüllung in den letzten drei Jahren kaum verändert und liegt nach wie vor bei 405 Kilometern. Trotz der nachweislich aufwendigen Batterietechnik ist die Aufpreisbereitschaft der Kunden für Elektrofahrzeuge sogar gesunken. Während vor drei Jahren noch 60 Prozent der Autokäufer der Meinung waren, dass Elektrofahrzeuge teurer als solche mit Verbrennungsantrieb sind, liegt dieser Wert heute nur noch bei 56 Prozent. 13 Prozent erwarten sogar, dass Elektrofahrzeuge günstiger als „herkömmliche“ Autos sind.