News

22.08.2016 13:35 Age: 1 year
Category: Servicetipps

Achtung, ABC-Schützen!

Auf Erstklässler achten: Der neue Lebensabschnitt beginnt für Schulanfänger nicht erst in der Schule, sondern schon auf dem Weg dahin. Autofahrer müssen in den nächsten Monaten besondere Rücksicht nehmen.


Der neue Lebensabschnitt beginnt für Schulanfänger nicht erst in der Schule, sondern schon auf dem Weg dahin. Autofahrer müssen in den nächsten Monaten besondere Rücksicht nehmen. (Foto © DVR)

In einigen Bundesländern hatten Erstklässler ihren ersten Schultag bereits, in anderen steht die Einschulung in den kommenden Wochen an. Damit startet ein neuer Lebensabschnitt, der meist mit bislang unbekannten Straßen und Wegen verbunden ist. Autofahrer sollten in den nächsten Monaten morgens und mittags besonders aufmerksam fahren und Rücksicht auf die ABC-Schützen nehmen.

Der Straßenverkehr ist insbesondere für kleine Kinder ein gefährliches Pflaster: Im vergangenen Jahr verunglückten 84 Kinder unter 15 Jahren tödlich. Die jungen Verkehrsteilnehmer haben ein kleineres Blickfeld als Erwachsene, außerdem können sie Geschwindigkeiten sehr schlecht einschätzen.

Vor Schulen und in Wohngebieten sollten Autofahrer deshalb immer bremsbereit fahren, empfiehlt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeug-Gewerbe. Kinder sind unberechenbar und springen gern mal zwischen parkenden Autos auf die Straße. Auch an Zebrastreifen drosselt man das Tempo am besten schon, wenn sich ein Kind nähert. Wartende Schul- oder Linienbusse sowie Straßenbahnen dürfen Autofahrer an Haltestellen nur im Schritttempo passieren. Wenn sich ein Bus der Haltestelle mit eingeschaltetem Warnblinklicht nähert, gilt Überholverbot. Erst wenn er steht, darf man mit maximal sieben km/h vorbeifahren. (sp-x)